Ahauser Kaminholzhandel

Holzeigenschaften


Buche

Die Buche gilt als das klassische Kaminholz, da es ein schönes und ruhiges Flammenbild zeigt, eine gute Glutentwicklung hat und nahezu keine Funkenbildung aufweist. Zudem hat es einen sehr hohen Brennwert und ist leicht zu spalten. Der Geruch von brennendem Buchenholz ist allgemein geschätzt.

Eiche / Roteiche

Eiche hat einen höheren Brennwert als Buche und eine sehr lange Brenndauer. Die Eiche bildet gut Glut aber kein so schönes Flammenbild mit Funkenflug, daher ist dieses Kaminholz nicht besonders gut geeignet für offene Kamine. Eichenholz enthält viel Gerbsäure, die bei unsachgemäßem Abbrand (zu geringe Luftzufuhr) Abgasrohre angreift. Die Roteiche ist vergleichbar mit der Buche, dieses Kaminholz hat ebenso eine sehr lange Brenndauer und ein orange/rötliches Flammenbild, desweiteren verbreitet es einen angenehmen Geruch.

Esche

Esche als Kaminholz wird aufgrund des ruhigen und funkenlosen Flammenbildes als schönstes Brennholz bezeichnet. Der Brennwert ist mit dem der Buche gleichzusetzen. Da Eschenholz nur langsam trocknet, sollte man dieses Holz mind. 2 Jahre einlagern.

Birke

Die Birke hat ein sehr schönes Flammenbild mit bläulich schimmernder Flamme. Beim Verbrennen werden ätherische Öle freigesetzt, die einen angenehmen Duft erzeugen. Die Birke ist besonders für das schnelle anfeuern geeignet, weil sie leicht anzündbar ist und schnell Wärme verbreitet. Allerdings ist die Brenndauer relativ kurz und es muss oft nachgelegt werden.

Ahorn

Ahorn hat einen guten, relativ hohen Brennwert, dazu zeigt es ein schönes Flammenbild.
Dieses Kaminholz ist ideal für offene Kamine, da es nahezu keinen Funkenflug aufweist.

Kiefer

Kiefer hat zwar keine lange Brenndauer, bringt den Ofen aber besonders schnell auf Touren. Aufgrund der Harzhaltigkeit neigt dieses Holz stark zum Funkenflug und knistert gewaltig. Daher ist dieses Holz auch nicht für den offenen Kamin zu empfehlen.

Erle

Die Erle ist ähnlich wie die Birke, brennt sehr gut an, aber es muss wegen der kurzen Brenndauer oft nachgelegt werden. Deswegen ist Erle gut geeignet um den kalten Ofen schnell auf Temperatur zu bringen. Durch seine leuchtend orangen Querschnitte und die schön strukturierte Borke haben Erlenscheite einen sehr ästhetischen Charakter.

Fichte

Fichte ist ein beliebtes Holz zum anfeuern oder als Brandförderer. Fichtenholz hat ähnliche Brenneigenschaften wie die Kiefer, wie z.B. die kurze Brenndauer und der starke Funkenflug durch die ausgeprägte Harzhaltigkeit. Eine Verwendung in offene Kamine ist auch hier nicht zu empfehlen. Jedoch verschafft auch hier das knistern bei Abbrand eine gemütliche Atmosphäre.